Fotohighlights von La Palma

Im letzen Beitrag hab ich dir ja eines meiner absoluten Fotohighlights meines La Palma Urlaubs vorgestellt, nämlich ein vertikales Panorama-HDR von einer Sonnenaufgangsszene. Natürlich gebe ich mich bei so tollen Augenblicken nicht mit einer Aufnahme zufrieden, sondern halte drauf, was das Zeug hält 😉 ! Und auch bei dieser Session hab ich viele tolle Aufnahmen gemacht.

Mittlerweile hab ich es schon fast automatisiert: Wenn ich eine tolle Szene sehe und ich bekomme trotz Ultra-Weitwinkelobjektiv nach meinen Geschmack zu wenig aufs Bild, muss einfach ein Panorama her 🙂 ! Ob dieses horizontal oder vertikal ist, ist dabei ja völlig egal. Wichtig ist nur, dass man bei so tollen Szenen auch daran denkt, ein Panorama zu machen.

Zu leicht gibt man sich nämlich bei grandiosen Szenen mit einer “normalen” Aufnahme zufrieden weils “eh schon so super ausschaut”. Zumindest hab ich früher so gedacht. Mit Lightroom 6 ist es ja auch kinderleicht, ein Panorama zu erstellen. Aber wie sieht es mit einem HDR-Panorama aus?

In diesem Fall muss man zuerst die jeweiligen Belichtungsreihen erstellen, diese dann zu rohen HDR´s zusammenfügen und dann aus diesen rohen HDR´s ein Panorama erstellen. Dieses wird dann ganz normal weiter bearbeitet. In diesem Fall hat aber leider die Panoramafunktion von Lightroom versagt!

Was macht man in so einem Fall?

Jedenfalls nicht gleich aufgeben und das ganze nicht mit Lightroom, sondern mit Photoshop versuchen 😉 ! Denn bevor es in Lightroom die Panoramafunktion gab, konnte man das schon lange Zeit in Photoshop machen. Und anscheinend gibt es da einen anderen Algorythmus. Denn in Lightroom bekam ich die Fehlermeldung: Konnte kein Panorama erstellen, während in Photoshop keinerlei Beanstandungen kamen.

Warum kam überhaupt eine Fehlermeldung? Anscheinen tut sich LR recht schwer ein Panorama zusammen zu stellen, wenn es sich um Landschaftsaufnahmen handelt, wo wenige klare Linien und Strukturen vorhanden sind wie bei diesem Foto. Irgendwas macht da Photoshop anders. Aber: auch in Photoshop war das rohe Panorama alles andere als zufriedenstellend!

Denn wenn du auf die linke Seite schaust merkst du, wie die Wasserlinie plötzlich nach oben zieht 😉 ! Aber das lässt sich ja relativ leicht korrigieren. Danach eben das rohe Panorama-HDR abspeichern und in Lightroom weiterbearbeiten.

Und hier ist das Ergebnis, zuerst das rohe Panorma-HDR aus 2×5 Aufnahmen, zusammengesetzt in LR 6 mit der HDR-Funktion und das Panorama zusammengefügt in Photoshop:

Fotohighlights La Palma - Fotokurse Martin Winkler

Hier die zwei rohen HDR´s so wie sie LR quasi ausgespuckt hat. Das rohe Panorama ist deswegen dunkler, weil ich es zur Veranschaulichung auf null zurückgesetzt hab! Hier erkennt man auch, was man alles aus einem Foto herausholen kann, speziell wenn man im Raw-Format fotografiert und dann auch noch ein HDR macht! Denn mittels HDR-Funktion kann ich die Tiefen und Lichter verlustfrei korrigieren, ohne dass ich irgenwelche Störpixel habe 🙂 !

Fotohighlights La Palma - Fotokurse Martin Winkler

Fotohighlights La Palma - Fotokurse Martin Winkler

Und hier das endgültige Ergebnis 🙂 !

Fotohighlights La Palma - Fotokurse Martin Winkler

Ich würde mich freuen, wenn du diesen Beitrag teilst und mir einen Kommentar hinterlässt 🙂 . Bis bald und “gut Licht”!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Sonnenaufgang auf La Palma
Wasserspiele bei den Myrafällen und wie ich diesen Effekt mache

Das wird dich auch interessieren:

Menü

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?