Fotokurse Martin Winkler - Fotobuch machen

Mein erstes Fotobuch von Saal-Digital

Fotos in digitaler Form hat man ja in der Regel zig-tausende. Bei mir sind es momentan so an die 50.000 Fotos, die auf diversen Festplatten gespeichert sind. Ein paar wenige hängen an der Wand. Aber ein Fotobuch habe ich bis vor kurzem noch nie gehabt, obwohl ich schon mehrmals begonnen habe, eines zu erstellen.

Immer kam was dazwischen oder es erschien mir zuviel Aufwand. Und tatsächlich muss man bei einem Fotobuch genau überlegen, welche Fotos hinein dürfen und welche nicht!

Man sollte sich also ein Thema überlegen. Auch da wußte ich nicht gleich, worum es gehen soll. Ich hab mich dann entschieden, meine für mich bedeutensten Fotos der letzten Jahre zu nehmen, um sie in Fotobuchform zu verewigen.

Doch wie kam es dazu? Ich habe mich bei einer Aktion von Saal Digital beworben, bei der man, sofern man ausgewält wird, ein Fotobuch der Professional-Line quasi kostenlos testen darf (bis zu einem bestimmten Wert).

Und ich wurde tatsächlich ausgewählt 🙂 ! Ich musste dazu auf einen meiner Social-Media-Kanäle verlinken, anhand dessen wurde entschieden. Ich nahm dazu meinen Instagram-Account.

Also hab ich dann meine Lieblingsfotos ausgewählt und sie in bester Auflösung in einen eigenen Ordner exportiert, um sie alle parat zu haben.

Fotokurse Martin Winkler - Fotobuch machen3
Puristisches Design mit dunklem Hintergrund…
Hier zwei Fotos aus dem Makro-Bereich!

Die Erstellung des Fotobuchs erfolgt über die hauseigene Software von Saal Digital, welche man selbstverständlich kostenlos herunterladen kann.

Die Software ist übersichtlich und wirklich gut gemacht. Ein wenig Einarbeitung ist natürlich notwendig, aber schon bald ist man vertraut und es macht richtig Spaß, Seite für Seite zu gestalten!

Natürlich können auch Texte und Vorlagen eingefügt werden, man kann sich also kreativ austoben 😉 !

Ich habe mich für ein sehr puristisches Design entschieden, ohne Text und nur mit einem Foto pro Seite oder überhaupt nur ein Foto pro Doppelseite und dunklem Hintergrund. Außerdem wollte ich ein Fotobuch im Querformat, es gibt aber verschiedene andere Formate auch.

Fotokurse Martin Winkler - Fotobuch machen3
Klar sind auch Szenen aus der Hohen Tatra häufig im Fotobuch zu finden 😉 !

Das Ergebnis:

Das Fotobuch macht einen sehr hochwertigen Eindruck und kommt in einem Kunstlederumschlag. Die Seiten sind dick und griffig und erwecken einen wirklich soliden Eindruck.

Die Bildqualität ist auf höchstem Niveau wie man es eben von anderen Produkten von Saal Digital kennt. So soll ein Fotobuch sein und so macht es Spaß, seine Fotos zu präsentieren und in gedruckter Form immer parat zu haben 🙂 !

Wer also gerade dabei ist, sich ein Fotobuch zu erstellen, dem kann ich das Fotobuch der Professional Line wärmstens empfehlen!

Fotokurse Martin Winkler - Fotobuch machen2
Eines meiner Lieblingsfotos, die Gleise in die Ewigkeit, verewigt auf einer Doppelseite 😉 !

Tipp: Die Fotos für das Fotobuch sollten einen Tick heller exportiert werden, so ca. 0,2 – 0,5 Blendenstufen oder gar höher, das gilt auch für andere Print-Produkte!

Hinweis: Die LInks sind KEINE Affiliate-Links und ich bekomme auch keinerlei finanzielle Unterstützung von Saal Digital für diesen Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?